Gott liebt Kinder

Gott liebt Kinder

______________________________________

Anbei findet ihr Vorschläge zur Verbreitung des Evangeliums sowie kreative Bastelideen

Spiele

Kreative BastelideenGeschrieben von Julia Ruf 2012-04-23 18:45

Alte Einmachgläser braucht man noch nicht in den Glascontainer schmeißen -

denn man kann sie noch gut als altmodisch schicke Spielverpackung benutzen!!

Die Spielfigur ist ein einfacher Holzkegel, der mit zweiseitigem Klebeband und Stoff beklebt ist. Die Nase als Miniholzkugel wurde mit Flüssigkleb fixiert und das Gesicht mit schwarzem wasserfesten Filzstift bemalt.

Die Spielkarten sind einfach ausgeschnittene verschiedenfarbige Papierkärtchen worauf aus dem Computer ausgedruckte Zahlen geklebt werden. Damit sie lange ansehlich bleiben haben wir sie laminiert.

Die Blumenstiele sind aus Schaschlikspieße zugeschnitten oder Ohrenstäbchen werden einfach dafür genommen. Die Blumen kann man kaufen, selber aus Papier basteln oder man findet irgendwo eine alte Blumengirlande.

Die Samenkörnchen sind einfach essbare Mandeln aus dem Supermarkt.

Die Spielwürfel kann man mit einem wasserfesten schwarzen Stift beschriften oder falls man keine neuen verwenden will, benutzt man einfach alte und überklebt sie mit Papier.

Die Blumentöpfe haben wir gekauft, lassen sich aber auch einfach mit anderen kleinen Behältnissen austauschen. (wir haben anfangs Milchtüten dafür benutzt, die wir dann zu kleinen Gärtchen zugeschnitten haben)

Die Dorne wird aus 2 mini kleinen Holzwäscheklammern hergestellt, indem diese einfach an einem kleinen Schaschlikspieß festgeklammert werden.

Den Vogel haben wir um die Osterzeit gekauft (da gibt es häufig kleine Kücken in den Läden zu entdecken)

Die Wiese ist aus zugeschnittenem grünen Stoff.


BIBEL-GARTEN-SPIEL

ein Lernspiel für Groß und Klein

SPIELBESCHREIBUNG

Für 2-4 Spieler

Spieldauer ca. 30 Minuten

Ab Kindergartenalter bzw. ab 6 Jahre

Spielmaterial

1 Gärtner, 4 Blumentöpfe, Kressesamen, 1 Gießkanne, 1 Vogel, 1 Stein, 1 Dorne, 16 Blumen, 10 Spielkarten, 16 Samenkörnchen, 2 Spielwürfel,

1 Wiese, Watte

Spielvorbereitung

Bevor gespielt wird, kann zuvor die Watte in die Blumentöpfe verteilt werden und die Kressesamen gesät und gegossen werden. Es dauert etwa

2 Tage bis die Kresse gewachsen ist. Das Spiel geht auch ohne voriges säen. Die grüne Decke wird als Wiese benutzt und auf dem Tisch ausgebreitet.

In jede Ecke werden die Blumentöpfe gesetzt. Als Weg bzw. Pflastersteine zwischen den Blumentöpfen für den Gärtner, den Stein, die Dornen und

die Gießkanne dienen die Zahlkärtchen. In die Mitte der Wiese kommt die Schale (Deckel vom Glas) mit den Samenkörnchen (große Mandeln).

Der Gärtner, die Dornen, der Stein und die Gießkanne werden ebenso in die Mitte gestellt. Die Blumen bleiben vorerst im Glas.

Spielablauf

Es beginnt ein Spieler mit beiden Würfeln. Es wird im Uhrzeigersinn soviel vorgezogen wie der Punktewürfel vorgibt. Begonnen wird ab dem eigenen

Blumentopf.Für ein Alter unter 3 Jahren gibt es die Farben-Kärtchen, wobei das Kind auf dem Feld worauf es landet die jeweilige Farbe sagt.

Vorausgesetzt die Dorne, Stein oder der Vogel sind nicht auf diesem Feld. Für die Schulkinder eignen sich die vorgegebenen Bibelverse.

Das Vorlesen des 1. Teils übernimmt ein Spieler, der gerade nicht am Zug ist. Der Spieler der dran ist, sollte den Teil des Verses zu Ende sagen.

Bedeutung der Buchstaben auf den Würfeln:

:) = Gärtner – wird der Gärtner gezogen, sät er auf jedes Feld über das er läuft ein Samenkörnchen. Landet er auf einem Kärtchen, darf der Spieler

den Teil des vom anderen Spieler vorgelesenen Verses beantworten. Wenn der Vers richtig ist bekommt er als Belohnung ein Körnchen in seinen

Blumentopf. Wenn es falsch ist gibt es dafür nichts.Liegt bereits schon ein oder mehrere Körnchen oder Blumen auf dem Feld, dürfen diese bei

richtiger Antwort in den eigenen Topf gesteckt werden.

G = Gießkanne – kommt die Gießkanne auf ein Feld worauf ein Körnchen liegt, wird das Körnchen gegossen und es wächst eine Blume. Diese Blume

darf der Spieler in seinen Garten pflanzen, wenn er den 2. Teil des Verses richtig aufsagen kann. Weiß er es nicht bleibt die Blume auf dem Feld liegen.

Außerdem dürfen alle Blumen, die auf dem Feld bereits sind in den eigenen Topf gepflanzt werden, wenn die Bibelsprüche richtig aufgesagt sind.

Falls nicht bleibt alles auf dem Feld liegen. Ist die Gießkanne in einem Blumentopf worin Körnchen liegen entstehen daraus Blumen. Die Körnchen

werden dann wieder in die Schale zurückgelegt und dafür die Blumen in das Töpfchen gepflanzt. (1 Körnchen gibt 1 Blume) Diese sind resistent

gegen die Dornen, den Stein oder den Vogel

V = Vogel

D = Dornen

S = Stein

kommt der Vogel, die Dornen oder der Stein auf ein Feld, darf der Spieler keine Verse beantworten. Außerdem sterben die Körnchen auf dem Feld

und landen wieder in der Mitte des Tisches in der Schale. Sind V,D oder S im eigenen Blumentopf lassen diese ebenso die Körnchen darin nicht wachsen.

Diese müssen dann auch zurück in die Schale. Landet V,D oder S auf dem Feld worauf gerade der Gärtner sitzt, dann kann er kein Körnchen säen.

Oder ist die Gießkanne zeitgleich auf einem Feld mit dem S, D oder V, darf das Kärtchen nicht gelesen werden.

Ziel des Spiels

Das Ziel ist so schnell wie möglich 4 Blumen im eigenen Blumentopf zu haben.